Direkt zum Hauptbereich

Posts

Arbeiten im Homeoffice

Hallo Zusammen,heute berichte ich über meine Erfahrungen im Homeoffice während der Coronavirus- Pandemie.Erst Mal zu meiner Person:Ich heiße Leticia, bin 21 Jahre alt und mache eine Ausbildung bei der TMA Telesmart GmbH in Hagen.Ich bin bereits im 3. Lehrjahr und durfte schon einige Erfahrungen in den Abteilungen unserer Firma, wie z.B im Einkauf, Verkauf und an unseren zwei Standorten in den Callcentern sammeln.Aktuell bin ich in der Abteilung Verkauf.Hier bearbeiten wir alle Kundenanfragen die wir per E-Mail, oder auf dem Postweg erhalten.
Während der Coronavirus-Pandemie mussten wir, wie auch viele andere Unternehmen auf die Alternative Homeoffice zurück greifen.
Während des Homeoffice konnten wir mit dem Laptop oder dem PC über einen VPN- Link arbeiten.
Anfangs hatte ich Zweifel und habe es als Herausforderung angesehen, "alleine" ohne kollegialen Kontakt bzw. Hilfe zu arbeiten, da ich in vielen Bereichen noch nicht komplett eingearbeitet war.Ich konnte meine Kollegen/ Kol…

Einblick in die Ausbildung als Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

Hallo Ihr Lieben, wir 4 Auszubildende (Sinem, Leticia, Damla, Michèle) von der TMA Telesmart GmbH, wollen euch einen Einblick in die Ausbildung als Kaufmann/-frau für Dialogmarketing verschaffen. Zu mir als Person, ich bin 21 Jahre alt und bin frisch mit Leticia(21) ins dritte Ausbildungsjahr gekommen. Damla(21) und Michèle(24) sind im zweiten Ausbildungsjahr. Wir haben zwei Standorte in NRW und eine Zweigniederlassung in Österreich. Unser Hauptstandort befindet sich in einer der modernsten und zukunftsorientierten Bürogebäuden Europas, in der Stadt Hagen. Unser zweiter Standort befindet sich ebenfalls in Hagen. Die TMA Telesmart GmbH unterstützt als Dienstleistungsunternehmen Kunden-Kontakt-Center bzw. übernimmt den kompletten Service. Spezialisiert ist unsere Firma auf den Versandhandel, Verlage und Energiewirtschaft. Insgesamt beschäftigt die TMA Telesmart GmbH knapp 250 Mitarbeiter/innen. Aktuell befinde ich mich an unserem Hauptstandort und beschäftige mich mit Arbeitsor…

Willkommen in der Welt der Kaufleute für Dialogmarketing

Hallo zusammen, ich bin die Damla von TMA Telesmart aus Hagen. Zusammen mit 3 weiteren Auszubildenden möchten wir euch durch die Ausbildung als Kauffrau für Dialogmarketing mitnehmen.
Ich bin mittlerweile im 2. Ausbildungsjahr und befinde mich zurzeit in der Abteilung Telemarketing.  Meine Aufgaben hier sind unter anderem In- und Outbound Telefonie. Dabei bin ich der erste Ansprechpartner für unsere Kunden.  Ich nehme Bestellungen entgegen, bearbeite Reklamationen oder informiere die Kunden über Lieferverzögerungen. Darüber hinaus beschäftige ich mich mit den Erfolgskennzahlen, die täglich in einer Excel Tabelle erfasst werden.
Zudem setze ich mich mit den Auftraggebern in Verbindung, die mir dann Auskunft über verschiedene Abläufe geben können. Auch im Qualitätsmanagement bin ich tätig, in der ich Testgespräche durchführe.
Die Ausbildung ist sehr spannend und abwechslungsreich. Es werden etliche Abteilungen durchlaufen, wie Telemarketing, Einkauf, Verkauf, Buchhaltung uvm.  Langweilig wird …

Das zweite Ausbildungsjahr beginnt mit neuen Azubis und neuen Aufgaben

Hallo Leute, ich melde mich nochmal zurück, um euch von meinen ersten Eindrücken im zweiten Ausbildungsjahr zu erzählen. In der letzten Woche habe ich die Abteilung gewechselt und bin bei uns in die Buchhaltung gekommen. Dort war ich im ersten Moment erstmal total überfordert, da unsere Buchhaltung hier bei T.D.M. in Sarstedt neben den normalen Aufgaben einer Buchhaltung auch den Einkauf und verschiedene andere organisatorische Aufgaben übernimmt. Daher musste ich mir in der ersten Woche zunächst einen Überblick beschaffen, wo ich welche Unterlagen finde und wie ich sie bearbeiten muss. Zusätzlich war meine Aufgabe mich mit einem anderen Kollegen um die neuen Azubis zu kümmern. Dabei war es sehr interessant zu sehen, welche neuen Persönlichkeiten wir für unsere Gruppe dazu bekommen.
Vor allen Dingen war es dabei spannend zu beobachten auf welche Lösungswege die neuen Azubis bei verschiedenen Aufgabenstellungen kommen und diese mit unseren von vor einem Jahr zu vergleichen. Dies war z.B…

Das erste Ausbildungsjahr verging wie im Flug

Hallo Florian hier,
ich melde mich nach meinen Urlaub zurück. Als ich gerade überlegt habe, welches Thema mein neuer Beitrag haben könnte, fiel mir auf,dass sich mein erstes Ausbildungsjahr schon seinem Ende zu neigt. Vor zwei Wochen haben wir bereits unser Berufsschulzeugnis erhalten und nun stehen die letzten Wochen im Betrieb an bevor am 03.08.2020 die neuen Azubis bei T.D.M. eingeführt werden.

Rückblickend habe ich in diesem Jahr einiges gelernt. Vor allen Dingen habe ich einen Einblick in das Firmenleben und den Firmenalltag erhalten und mir erste Grundlagen in den Feldern Marketing und PR angeeignet.
Damit geht ein sehr aufregendes und durch die Corona-Pandemie, sehr ungewöhnliches Ausbildungsjahr zu Ende. Jetzt bin ich gespannt darauf die neuen Azubis am 03.08.2020 und meine neuen Aufgaben im zweiten Ausbildungsjahr kennenzulernen.

Bis dahin, Florian

Mündliche Prüfungen bei T.D.M.

Hallo Leute,

in dieser Woche haben bei uns in Sarstedt die mündlichen Prüfungen für Servicefachkräfte im Dialogmarketing und die Kauffrauen/ Kaufmänner im Dialogmarketing stattgefunden. In den letzten Jahren durften wir von T.D.M. regelmäßig die mündliche Prüfung ausrichten.
Dabei habe ich unsere Ausbildungsleitung bei der Begrüßung und der ersten Einweisung, der teils firmenfremden Prüflinge, unterstützt.
Hierbei war es eine besondere Aufgabe einen Ruhepol für die nervösen Prüflinge zu bilden.
Man konnte dabei die Spannung fast schon greifen. Vor allen Dingen in der Zeit nach der Prüfung, als die Prüflinge auf ihre Noten warteten, konnte fast niemand mehr ruhig sitzen und viele sind den Warteraum auf und ab gelaufen.
Am Ende hat es aber zumindest jeder Azubi von T.D.M. geschafft, mit einer zufriedenstellenden Leistung, zu bestehen und damit entweder die Ausbildung abzuschließen oder in das dritte Lehrjahr zu gehen.

Erfahrungsbericht: Durchführung Telearbeit

Hallo Leute,

wir saßen nun schon länger an der Planung des Themas der Telearbeit, da dies vor allen Dingen für Mitarbeiter*innen, welche einen langen Arbeitsweg besitzen, eine Vereinfachung darstellt.
Nun wurde diese Plannung natürlich durch die Corona-Situation stark vorangetrieben. Durch diese außergewöhnlichen Umständedurfteich für einen Monat als Sondereinsatz in die EDV-Abteilung. Dort war ich dafür zuständig, die neuen Laptops für die Telearbeit vorzubereiten. Dabei begann mein erster Arbeitstag in der EDV erstmal damit, dass ich die normale Unterweisung in Regeln und Verhaltensweisen in der EDV erhielt. Danach ging es gleich an die Arbeit.
Die Kollegen*innen aus der EDV hatten mir dabei eine Anleitung vorgefertigt, mit welcher ich die Laptops einrichten durfte. Im Laufe des Tages wurde aber schnell klar, dass die Anleitung für mich schwer zu verstehen war und wir daher die Anleitung ausführlicher gestalten mussten. Danach hat man sich schnell eingearbeitet und es ging mit einem zügi…